Querdenken mit System – Spannende Fragen für PO´s

Vor kurzem bin ich über einen spannenden Artikel im Harvard Business Manager gestolpert: Querdenken mit System. Hier sind 21 schlaue Fragen für Produktentwickler aufgeführt, die ich für PO´s ganz spannend finde, um Ihre Kreativitätstechnik weiter auszubauen: 21 schlaue Fragen für Produktentwickler Käufer und Nutzer differenziert betrachten Welche Kunden verwenden oder kaufen unser Produkt auf besonders ungewöhnliche Art und Weise? Gibt es Kunden, die deutlich mehr oder weniger Aufmerksamkeit von Vertriebs- und Servicemitarbeitern erfordern als der Durchschnitt? Welche Kunden verursachen besonders hohe oder besonders niedrige Kosten (Auftragseingang, Nachverfolgung, kundenspezifische Lösungen)? Gibt es eine Kundengruppe, deren Bedürfnisse wir auch dann noch erfüllen…

Details MEHR

Die XP Days stehen an – wir sind dabei

In wenigen Tagen starten die XP Days (Konferenz für agile Softwareentwicklung)
in Karlsruhe. Vom 17.11.2011 bis zum 19.11.11  stehen viele spannenden Sessions und Vorträge auf der Agenda. Ich werde am Freitag, 18.11.11 um 14.30 Uhr gemeinsam mit Boris Gloger einen Vortrag halten: „Erfolgreich mit Scrum – Einflussfaktor Personalmanagement“. Ich freue mich auf spannenden Austausch.

MEHR

Bewerbungstips für die agile Welt, Nr. 8: Das Anschreiben, Teil 2

Ich möchte in diesem Blog-Eintrag weitere wichtige Aspekte des Anschreibens erläutern. Zunächst einmal sollte ein Anschreiben kurz und knackig sein – ein Umfang von einer Seite reicht allemal. Die Kunst hierbei ist es, den Arbeitgeber mit wenigen Sätzen zu überzeugen und deine Motivation, Begeisterung und ggf. Erfahrung mit Scrum rüberzubringen. Ein gelungenes Anschreiben sollte die folgenden Aspekte enthalten: Empfängeradresse mit Name des Ansprechpartners Eigene Kontaktdaten Ort- und Datumsangabe Betreffzeile ohne das ausgeschriebene Wort „Betreff“ Anrede mit Nennung des Ansprechpartners Brieftext Grußformel Unterschrift Im Folgenden möchte ich näher auf einige oben genannte Aspekte eingehen. Das Anschreiben sollte möglichst an einen konkreten…

Details MEHR

Gastbeitrag von Gilda Feller, Boris Gloger Consulting GmbH: Aus dem Leben eines Scrum Consultants

Nach meiner Zeit als Prozessbegleiterin habe ich eine neue Herausforderung gesucht. Ich war auf der Suche nach einem Job, bei dem kein Tag wie der andere ist, bei dem mir auf keinen Fall langweilig wird. Es sollte ein Job sein, bei dem ich mein Wissen einbringen darf, mit ganz vielen neuen und völlig unterschiedlichen Menschen zu tun habe, viel lernen kann und vor allem Verantwortung tragen darf.  Und als Sahnehäubchen, wenn ich als „ add on“ noch etwas hätte wünschen können: einen Job, bei  dem ich ganz viel reisen darf. Und diesen Job habe ich gefunden. Den darf ich leben!…

Details MEHR

Gastbeitrag von Dominik Maximini, NovaTec GmbH: Aus dem Leben eines Professional Scrum Consultants

Wie wird man Scrum Consultant? Nach dem Studium der Wirtschaftsinformatik begann ich meine berufliche Laufbahn als Prozessentwickler in einer New Business Tochter eines großen deutschen Unternehmens. Bei der Suche nach geeigneten Entwicklungsprozessen stießen wir dann auf Scrum. Zunächst war ich nur am Rande involviert; aber nach der Einführung von Scrum durch einen externen Coach wurde immer klarer, dass ich durch meine Fähigkeiten und Prozessaffinität meine Berufung als Scrum Master finden würde. So kam es, wie es kommen musste und plötzlich war ich Scrum Master – ohne Training, ohne Erfahrung, ohne Wissen und ohne Zeit („das muss auch mit 50% Kapa…

Details MEHR