Agile Collaboration Day:

Ein agiles Instrument zur Auswahl- und Potenzialanalyse

Unternehmen, die sich nach agilen Grundsätzen aufzustellen versuchen, benötigen vor allem eines: agile Mitarbeitende, die verstehen, wie agil funktioniert und die auch von der Richtigkeit des Weges überzeugt sind. Oder anders formuliert: die in Bezug auf Agilität kompetent sind und auch die passende Haltung mitbringen. Viele sprechen hier von einem agilen Mindset. Doch wie finden Unternehmen heraus, ob Deine Mitarbeiter oder Deine Führungskraft über die gewünschten agilen Kompetenzen oder Haltungen verfügt?

Zur externen und internen Personalsuche sowie zur Potenzialanalyse bei der Mitarbeiter-entwicklung haben wir mit Unterstützung von Professor Dr. Stephan Fischer (Link) von der Hochschule Pforzheim (Link) zwei Produkte entwickelt, mit welchen wir agile Kompetenzen und Haltungen von Mitarbeitern evaluieren können:

Für die Beobachtung und Beurteilung der Teilnehmer wenden wir unser agiles Kompetenzmodell an. Dieses umfasst grundsätzlich acht agile Kompetenzen, die für die Arbeit im agilen Umfeld wichtig sind:

  • Agile Methodenkompetenz: agile Methoden sowie agilen Rollen, Meetings etc. kennen
  • Veränderungskompetenz: Veränderungen mitgestalten und vorantreiben, andere Menschen mitziehen, Risiken eingehen
  • Teamkompetenz: Menschen mit Empathie und auf Augenhöhe begegnen, Ideen anerkennen und Querdenken fördern, Respekt und Wertschätzung zeigen
  • Kommunikationskompetenz: Informationen zielgruppengerecht vermitteln, Menschen unterschiedlicher Hierarchieebenen verbinden und Dialog fördern
  • Agile Führungskompetenz: agiles Führungsverständnis („servant leadership“) leben und lateral führen
  • Selbstführungskompetenz: auf Ziele fokussieren und Aufgaben priorisieren, konstruktiv mit Unsicherheit und Widerstand umgehen, sich selbst kritisch reflektieren
  • Ergebniskompetenz: sein Handeln auf ein Ziel ausrichten und es mit einer konsequenten Unternehmens-Performance-Sicht verknüpfen
  • Unternehmerisch-integrative Denk- und Handlungskompetenz: Bedürfnisse von unterschiedlichen Stakeholdern vereinen und deren Perspektive einnehmen und verstehen

Für die Evaluation einer bestimmten agilen Rolle oder Jobposition (z. B. Product Owner) können die agilen Grundkompetenzen mit rollen- oder jobspezifischen Fachkompetenzen ergänzt werden:

Agile Collaboration Day Standard

Im Rahmen unseres Standardmoduls bieten wir unseren erprobten Agile Collaboration Day (ACD) für eine definierte agile Rolle (z. B. Scrum Master, PO, etc.) oder agile Führungskraft an. 

Das Modul beinhaltet:

  • Standard-Konzept für ACD
  • Beobachterschulung
  • Durchführung und Moderation des ACD 
  • Steuerung und Moderation der Beobachterkonferenz
  • Ein individueller Ergebnisbericht mit graphischer Darstellung der Ergebnisse pro Kompetenz und konkrete Empfehlungen für die Teilnehmenden 
  • Optional: Teamauswertung mit Empfehlungen

Agile Collaboration Day Customized

Für einen maßgeschneiderten Agile Collaboration Day erarbeiten wir gemeinsam das für die betreffende Rolle/Position relevante Kompetenzprofil und passen Übungen, Ablauf und Auswertung entsprechend an. 

Das Modul beinhaltet:

  • Briefinggespräch
  • Iterative Konzeption des ACD
  • Beobachterschulung
  • Durchführung und Moderation des ACD 
  • Steuerung und Moderation der Beobachterkonferenz
  • Steuerung der Teilnehmenden durch eine Assistenz 

Dein Nutzen:

Individuelle Ergebnisberichte mit grafischer Darstellung der Ergebnisse pro Kompetenz und konkrete Empfehlungen für die Teilnehmenden.

Du hast Fragen? Wende Dich gerne direkt an Stefani und schreibe ihr über das Formular eine Nachricht.

Stefani Fülöpp
Customer Relationship Manager
+49 221 98 83 03 82