Vortrag – Agile HR Conference 2021

Intuition, Systematik, Assoziation – Was brauchen selbstorganisierte innovative Teams wirklich?

Prof. Dr. Esther Winther / Soumia El Mard

Die Herausforderungen für innovatives Handeln im virtuellen Kontext sind vielfältig: Kognitive Überlastung, teambezogene Transaktions- und Synchronisationshürden, ggf. sprachliche Barrieren sind nur einige davon. Welche empirisch bewährten Tools unterstützen selbstorganisierte Design-Thinking-Neueinsteiger-Teams dennoch, kreativ wirksam zu werden? Es gibt Hinweise aus der Forschung, die die Vorteile dreier Foki im Rahmen von Design Thinking (DT) hervorheben: Intuition, Systematik und Assoziation. Verschiedene Tools zahlen unterschiedlich stark auf die jeweiligen Foki ein. Unsere Intuition birgt eine hohe schöpferische Kraft für Kreativität; Systematik gibt Teams Orientierung, besonders im virtuellen Raum; Assoziationen aktivieren semantische Netzwerke, die wiederum unser kreatives Potenzial entfachen. Doch welcher Tool-Fokus eignet für ein Team aus Novizen entlang der zentralen DT-Phasen? Die Ergebnisse sowie praktische Impulse werden vorgestellt.

Dies ist einer der Beiträge, mit denen wir Dich auf der Agile HR Conference 2021 inspirieren. Unter dem Motto “ArbeitsWelt in Transformation” findet die Agile HR Conference vom 22.-23. Juni 2021 in zehnjähriger Jubiläumsedition online statt. Sei dabei!
Esther Winter – Website
Prof. Dr. Esther Winther // Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Berufs- und Weiterbildung (IBW) und Leiterin des Kompetenzzentrums für Innovation und Unternehmensgründung (IDE) // Universität Duisburg-Essen

Forschungsschwerpunkte von Prof. Dr. Esther Winther liegen in der empirischen Lehr-Lernforschung und hier insbesondere auf den Gebieten der psychometrischen Kompetenzmodellierung und -messung, der Entwicklung von Trainingsprogrammen sowie innovativer und digitaler Lehr- und Lernszenarien für berufliche und betriebliche Handlungsfelder. In europäischen Projekten erforscht sie Innovationspotenziale an der Schnittstelle von Universitäten und (regionalen) Ökosystemen. Zuvor war sie Direktorin des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung (DIE) und hat an (inter-)nationalen Universitäten (u. a. Stanford University) gelehrt.



Soumia El Mard Speakerin
Soumia El Mard // Dozentin, wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin // Universität Duisburg-Essen

Soumia El Mard hat Psychologie studiert und war mehrere Jahre in diversen HR-Bereichen eines großen Konzerns tätig, zuletzt als HR-Expertin und Innovationsbeauftragte im Executive Learning. Diese Tätigkeit war mitunter impulsgebend dafür, die zukunftsrelevanten Kompetenzen der Kreativität, Innovation und Kollaboration näher zu erforschen. Im Mittelpunkt ihrer Forschung und Lehre stehen agile Toolsets, die selbstorganisierte (internationale) Teams in virtuellen Design-Thinking-Prozessen unterstützen und ihre Kompetenzen stärken sollen.