Im Hinblick auf neue Konzepte der Skalierung agiler Prinzipien von Projekt- auf Organisationsebene zeichnet sich eine gewisse Beliebigkeit in der Auswahl scheinbar passender theoretischer Fundierungen ab. Beobachtet man neuere Modelle der Gestaltung von Organisationen, die im Umfeld agiler Manager beliebt sind, so zeigt sich hier eine teilweise blinde Diabolisierung von Hierarchien für die nur selten fundierte Gründe angegeben werden.
Was aber kann die Soziologie konkret leisten? Folgend soll kurz skizziert werden, wie soziologische Erkenntnisse in der Praxis genutzt werden können, um Organisationen und deren Dynamiken besser fassen zu können:

1. Organisation != Organigramm
Wie gelangt man mit der Soziologie zu einem ganzheitlichen Bild der eigenen Organisation? Welchen Stellenwert haben Kultur und Außendarstellung?

2. Organisation und Selbstorganisation
Welche Widersprüche ergeben sich durch die Integration selbstorganisierter Teams in Organisationen und wie kann man mit diesen umgehen?




Phillip Struck // Agile Coach // brandung GmbH & Co. KG

Mein Name ist Phillip Struck und ich bin bei der brandung GmbH & Co. KG seit März 2019 Ansprechpartner rund um das Thema Agilität. Die brandung ist eine inhabergeführte Full-Service Digitalagentur die von der Konzeption bis zur technischen Umsetzung in den Standorten Berlin und Köln Kunden aus den Bereichen NGO, Healthcare, Lifestyle und Sport in ihrer digitalen Kommunikation berät.

Ich bin einerseits als Scrum Master für ein Team aus unserem NGO-Cluster verantwortlich, gebe darüber hinaus aber auch wichtige Impulse und Strategien zur Entwicklung unserer Mitarbeiter sowie der Organisation an sich. Ergebnisse dieses Prozesses sind bisher die Etablierung eines internen Weiterbildungsprogramms zu agilem Management für unsere Mitarbeiter und die Beratung der Geschäftsführung zu Umstrukturierung des Unternehmens nach agilen Prinzipien. Weiterhin betreue ich einige unserer großen Kunden in der Adaption agiler Prozesse und bin in den meisten Fällen Vermittler zwischen den verschiedenen organisationalen Perspektiven, wenn es um die Abstimmung von Projektprozessen und Strukturen geht. Darüber hinaus bin ich Co-Organisator eines agilen Stammtisches bei welchem sich monatlich einige Agenturen in Berlin über ihre Erfahrungen mit agiler Softwareentwicklung und agilem Management austauschen.

Zu meinem akademischen Hintergrund: Ich habe Anfang 2019 erfolgreich mein Soziologiestudium an der TU Berlin mit einer Masterarbeit über die Relevanz von Software in neuen Organisationsformen im Fachgebiet Digitalisierung der Arbeitswelt abgeschlossen.