Vortrag – Agile HR Conference 2021

Gemeinwohl-Ökonomie – Ein Wirtschaftsmodell mit Zukunft

Christian Felber

Die Gemeinwohl-Ökonomie ist eine alternative Wirtschaftsordnung. Sie versteht sich als ethische Marktwirtschaft, die nicht auf Gewinnstreben und Konkurrenz beruht, sondern auf Gemeinwohl-Streben und Kooperation. Ziel ist es, die Gesetze des Marktes mit den Werten demokratischer Gesellschaften in Übereinstimmung zu bringen. Erfolg wird nicht primär an finanziellen Kennzahlen gemessen, sondern mit der Gemeinwohl-Prüfung für Investitionen, mit der Gemeinwohl-Bilanz für Unternehmen und mit einem Gemeinwohl-Produkt für eine Volkswirtschaft. Diese Vision setzt die GWÖ-Bewegung auf wirtschaftlicher, gesellschaftlicher und politischer Ebene um. 2010 gegründet, konnte die Bewegung bereits zahlreiche Meilensteine und internationale Erfolge erzielen und wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet. In seinem Vortrag präsentiert Initiator Christian Felber den aktuellen Stand mit vielen Beispielen, einem konkreten Ausblick – und wie man selbst an der Gestaltung einer enkeltauglichen Wirtschaft mitwirken kann.

Dies ist einer der Beiträge, mit denen wir Dich auf der Agile HR Conference 2021 inspirieren. Unter dem Motto “ArbeitsWelt in Transformation” findet die Agile HR Conference vom 22.-23. Juni 2021 in zehnjähriger Jubiläumsedition online statt. Sei dabei!
Christian Felber – Speaker
Christian Felber // // Buchautor, Hochschullehrer & Initiator „Gemeinwohl-Ökonomie“

Mag. Christian Felber ist international gefragter Referent, zeitgenössischer Tänzer, Hochschullehrer und Autor mehrerer Wirtschaftsbestseller („This is not economy“, „Gemeinwohl-Ökonomie“, „Ethischer Welthandel“). Der Titel „Geld. Die neuen Spielregeln“ wurde als Wirtschaftsbuch des Jahres 2014 ausgezeichnet, die „Gemeinwohl-Ökonomie“ schaffte es 2021 auf die SPIEGEL-Bestsellerliste. Felber initiierte den Aufbau der „Genossenschaft für Gemeinwohl“ und der „Gemeinwohl-Ökonomie“. Der 1972 geborene Salzburger studierte Spanisch, Psychologie, Soziologie und Politikwissenschaft in Madrid und Wien, wo er heute lebt.