Von normalen Menschen beneidet, leben die New Worker in der Welt cooler Arbeitsumgebungen und fancy Jobs, sie setzen Trends und sind immer aktiv und ständig gut drauf. Sie haben das neueste Handy, lesen die angesagtesten Newsletter und kennen schon heute die Arbeitsmethode von morgen. Hinter den Glasfassaden aber, lauert die Gefahr von Überarbeitung, Burnout, Zweifeln und die Angst, was passiert, wenn die Ideen mal nicht sprudeln … Darüber spricht man nicht im Rampenlicht der Konferenzen oder beim agilen Meet-up, dafür zunehmend hinter vorgehaltener Hand. Die Kunst, ein gesundes kreatives Leben zu führen lehren weder Hochschule noch Agile Coach. Der Vortrag möchte zum Innehalten motivieren. Es wird darum gehen, welche inneren und äußeren Rahmenbedingungen wir brauchen, um schöpferisch tätig zu sein.




Dr. Frank Berzbach // Dozent und Autor // Dozent und Autor

Jahrgang 1971, unterrichtet Literaturpädagogik an der Technischen Hochschule Köln. Nach einer Ausbildung zum Technischen Zeichner studierte er Erziehungswissenschaft, Psychologie und Literaturwissenschaft. Über Wasser hielt er sich als Bildungsforscher, Wissenschaftsjournalist, Fahrradkurier und Buchhändler. Er hat eine Vorliebe für Fahrräder, Schallplatten, Bücher und Musik, Klöster und alte Kirchen. Er lebt in Köln und auf St. Pauli.

Publikationsschwerpunkte: Kreativität, Arbeitspsychologie, Religion und Spiritualität, achtsamkeitsbasierte Psychologie, Literatur, Popmusik, Popkultur und Mode.