Kaizen

Kaizen bezeichnet ein in den 1950ern entwickeltes Verfahren aus der japanischen Fertigungstechnik und ist der japanische Begriff für kontinuierliche Verbesserung bei existierenden Prozessen. Kaizen ist abgeleitet von japan. kai = Veränderung, und zen = gut oder zum Besseren. Durch das Verfahren können das Qualitäts- und Produktionsmanagement verbessert, sowie Kosten gesenkt werden. In Europa wird Kaizen seit den 1990ern unter dem Begriff “kontinuierlicher Verbesserungsprozess” (KVP) gebraucht.

Kaizen stellt eine Unternehmensphilosophie und Denkweise dar und funktioniert nur langfristig. Charakteristisch für das Prinzip ist, dass es sich hierbei um eine alltägliche und stetige Verbesserung aller betrieblichen Prozesse handelt, die in der Regel nie abgeschlossen ist. Der Grundgedanke ist, dass man durch viele kleine Veränderungen große Ergebnisse erzielen kann. Es ist eine Philosophie, die im Unternehmen von allen Hierarchieebenen gelebt und getragen werden muss. Diese Managementphilosophie setzt einen kooperativen Führungsstil und eine interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen den Mitarbeitern eines Unternehmens voraus.

Quelle: https://www.onpulson.de/lexikon/kaizen/



Zurück zur Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Formular zurücksetzenBeitragskommentare