Unser Beitrag in „Der Weg zum Agilen Unternehmen“

Warum ist Agilität so wichtig und welche Aspekte sind bei einer agilen Transition entscheidend? Diesen Fragen wird im Fachbuch „Der Weg zum agilen Unternehmen – Wissen für Entscheider“ vom Hanser Verlag in 15 Kapiteln auf den Grund gegangen – und eines davon haben unsere Pionieren André Häusling und Martin Kahl-Schatz verfasst!

NEU ERSCHIENEN – „Agile Organisationen“

Die Frage, die fast jeden unserer Kunden bewegt, ist jene, wie sie Ihr Unternehmen zu einer agilen Organisation entwickeln können. „Wie läuft so eine Transformation ab?“ „Worauf kommt es an, wenn es darum geht, den agilen Reifegrad zu erhöhen?“ Und überhaupt: „Erzählt doch mal: Wie machen es eigentlich die anderen?“

Die Manage Agile 2016 – Von agiler Führung, Schrödinger-Projekten und Schwarmdummheit

Weder dichter Nebel über Berlin und eine daraus resultierende Flugumroutung von Tegel nach Schönefeld, noch der Staatsbesuch von Noch-US-Präsident Obama auf Abschiedstour konnten uns am Besuch der Manage Agile in Berlin hindern. In exponierter Lage am Alexanderplatz traf sich wieder eine illustre Runde an Menschen, die sich zum Thema „Agiles Management“ austauschen, voneinander lernen und inspirieren lassen wollten.

In der Ruhe (in sich selbst) liegt die Kraft – Selbstführungskompetenz

Vor einiger Zeit habe ich Ihnen ja gebeichtet, dass ich selbst Mitglied der Generation Y bin und ich durchaus einige Attribute, die dieser Gruppe zugeschrieben wird, bei mir wieder erkennen kann. Ich wäre Ihnen nicht böse, wenn Sie sich von diesen Sichtweisen distanzieren wollen, Geschmäcker sind schließlich verschieden und Generationenfragen sind ja schon immer eine Sache für sich gewesen. Wenn es aber um das „Y“ in einem anderen Zusammenhang geht, bin ich mir sicher, dass Sie sich schon eher dazu zählen würden. 

There’s no „I“ in „Team“? Doch!

Sie müssen wissen, ich bin ursprünglich ein Kind der 80er Jahre. Geboren bin ich 1984. Da könnten Sie argumentieren, dass ich ja keine allzu große bewusste kulturelle Prägung dieses Jahrzehnts mehr erlebt haben kann, schließlich war das Jahrzehnt ja schon wieder vorbei, als ich in die Grundschule kam. Stimmt natürlich.