Die Zukunft der Arbeit – Aus der Sicht eines Y

„Zukunft der Arbeit“ lautet das Motto der diesjährigen KnowTech, bei welcher wir auch mit einem Vortrag vertreten sind. Passend zum Fokus veranstaltet Bitkom aktuell eine Blogparade, an welcher wir uns mit diesem Beitrag auch beteiligen wollen. Martin Kahl, unser Personal- und Organisationsentwickler, gehört der Generation Y an und betrachtet die Zukunft der Arbeit mal aus seiner ganz persönlichen Perspektive. Was will die Generation Y überhaupt? Wie sollte Führung aussehen und was motiviert diese Generation? Welchen Stellenwert hat die Selbstverwirklichung? Und was hat das alles mit Lothar Matthäus zu tun? Mehr dazu in unserem Beitrag zur Blogparade der KnowTech 2015.

Details MEHR

„Mehr als nur flexibel – Agile Unternehmensführung“ Artikel in der managerSeminare 08/2015

In der Ausgabe 08/2015 der managerSeminare wird im Artikel „Mehr als nur flexibel – Agile Unternehmensführung“ über unsere Agile HR Conference berichtet und Teilnehmer der Konferenz befragt, wie sie die Scrum Prinzipien auf die gesamte Organisation übertragen. Lesen Sie hier den kompletten Artikel.

MEHR

„Touchpoints: Auf Tuchfühlung mit dem Kunden von heute“ Anne M. Schüller

Kategorie:

Organisationsentwicklung, Management, Kulturwandel

Inhalt:

”Touchpoints: Die Momente der Wahrheit.“ Dieser Satz fasst die wichtigsten Aussagen und Erkenntnisse aus diesem Buch passend in einem Leitgedanken zusammen. Was ein Unternehmen mit seinen Produkten und Dienstleistungen dem Kunden verspricht, und was dieser dann wirklich erlebt, sind oftmals zwei unterschiedliche Welten. Doch wie schafft es eine Organisation, alle Touchpoints, also die Berührungspunkte mit dem Kunden, so zu managen, dass dieser begeistert ist und im besten Fall sogar ein Fan des Unternehmens wird?

Details MEHR

Falsche Freunde des agilen Wandels – Das chronisch aufgetaute System Gastbeitrag von Stefan Müller, kickinthepants.de

Der Begriff des chronisch aufgetauten Systems beschreibt eine Organisation, welche durch ständige Anpassung und Wandel dabei ist ihre Identität zu verlieren. Die Folge sind Unruhe, Rastlosigkeit, Ermüdung sowie Angst vor Entscheidungen. Ist also der Drang nach immer mehr Flexibilität ein falscher Freund des agilen Wandels in Unternehmen?

Details MEHR