Kurzstudie: Wie agil sind Ihre Personal- und Führungsinstrumente?

Jumping Goldfishes

„Welche Rahmenbedingungen müssen im Unternehmen eigentlich angepasst werden, damit das agile Arbeiten auch bestmöglich unterstützt wird?“, diese Frage wird uns immer wieder gestellt. Unsere Erfahrung ist folgende: Da Führungskräfte bei dem Wandel von einer klassischen hin zu einer agilen Organisation eine zentrale Rolle spielen, müssen den Führungskräften Instrumente an die Hand gegeben werden, welche agiles Arbeiten ermöglichen. Ein zentraler Aspekt liegt dabei in der Anpassung der Personal- und Führungsinstrumente.

„Hier sind nur nette Leute“

sagte ein Teilnehmer der 3. Agile HR Conference am Stehtische zwischen Sauerbraten und Rotkohl. Und tatsächlich, wo man auch hinschaute diskutierten Teilnehmer angeregt über den agilen Wandel. Am Tag vorher hatten wir einen Open Space durchgeführt und auch hier angeregt diskutiert – und zwar völlig selbstorganisiert. Was passiert da eigentlich und warum sind solche Zusammenkünfte so wirkungsvoll?, habe ich mich gefragt.

Megatrend Agiles Management – Innovativer Austausch und spannende Fachvorträge auf der 3. Agile HR Conference in Köln

Am 13. und 14. Mai 2014 fand in Köln die 3. Agile HR Conference unter dem Motto „Agiles Change Management – den Unternehmenswandel von klassisch zu agil  erfolgreich gestalten“ statt. Die aktuellen Trends agiler Managementansätze wurden von mehr als 100 Geschäftsführern, Personalleitern und IT-Experten diskutiert und konnten in Fachvorträgen und Diskussionsrunden ganzheitlich betrachtet werden. In diesem Jahr berichteten unter anderem Referenten der Deutschen Telekom AG, der ERGO Direkt Versicherung AG, der 1&1 Internet AG, der TUI.com GmbH sowie vielen kleinen und mittelständischen Unternehmen von Ihren Erfahrungen und reagierten damit auf die wachsende Bedeutung agiler Managementansätze in Deutschland.

Ihr persönliches Experten-Coaching

Sie möchten Ihre individuellen Fragestellungen mit Experten aus dem Bereich der agilen Personal- und Organisationsentwicklung besprechen – und das alles für nur 99,- Euro? Egal ob Change Management, Teamentwicklung oder Führungskräfte-Coaching – Wir kommen zu Ihnen und beraten Sie für 2 Stunden mit unserer langjährigen Beraterexpertise!

Der innere Schweinehund oder warum Veränderung so schwer ist

Veränderungen herbeizuführen ist eine schwierige Sache. Oft sehnt man die Veränderung herbei, nimmt sich viel Gutes vor – doch in der Umsetzung hapert es. Mit dem Rauchen aufhören, mehr Sport treiben, wir alle kennen diese guten Vorsätze und wir alle kennen den inneren Schweinehund, der uns dann immer wieder auf alten Pfaden wandern lässt. Wie schwer fallen dann erst große Veränderungsprozesse in Unternehmen.

Aber wie kommt das? Dass wir immer wieder Dinge tun, die uns nicht gut tun, dass es so schwer ist, sich zu ändern? Selbst wenn man es will und sieht, das es eigentlich gut für einen selbst ist.

Die Relevanz von Vertrauen im agilen Kontext

Vertrauen stellt eine elementare Komponente für eine erfolgreiche Zusammenarbeit dar. Nur wer Vertrauen in seine Arbeitsumgebung, in das Management, in die Führungskraft hat ist motiviert Leistung und Engagement zu zeigen. Darauf resultiert ein Zusammenhang, den Stephen M. R. Covey prägnant in seinem Buch „The Speed of Trust“ auf den Punkt gebracht hat:

Neuauflage der Studie „Status Quo Agile“

Agile Methoden sind seit Jahren erfolgreich und erfreuen sich zunehmender Verbreitung. Doch wie verbreitet sind Scrum und Co wirklich? In welchen Aufgabenfeldern sind sie im Einsatz? Wie erfolgreich sind agile Methoden? Wie werden sie gelebt?