“Ich erlebe hier eine hohe Bereitschaft der Zusammenarbeit und des Austausches”

Ein Interview mit Magdalena M. Hoffmann von der Region Hannover

Region Hannover – Interview

Die Region Hannover ist eine der wenigen Verwaltungen, die sich systematisch dem Thema “agiler Kultur” stellt und dafür das Projekt Agile Verwaltungskultur einführte. Magdalena M. Hoffmann, Leitung Projekt Agile Verwaltungskultur, stellt in ihrem Vortrag auf der Agile HR Conference 2022 die Ergebnisse der letzten 1,5 Jahre vor. Hier gewährt sie einen ersten Einblick. 

HR Pioneers: Was hat Euch dazu bewegt, das Projekt Agile Verwaltungskultur zu starten?

Magdalena M. Hoffmann: Insgesamt haben wir in der Region Hannover schon viele Jahre ein Bewusstsein für Veränderungen. Früher hieß das „Verwaltungsreformprozess“, heute haben wir das Programm „Moderne Verwaltung 4.0“. Das Projekt Agile Verwaltungskultur ist ein Teil dieses Programms. Persönlich habe ich mich zum ersten Mal mit dem Thema Agilität in meiner Masterarbeit auseinandergesetzt, in der ich mich der Agilen Verwaltung im Kontext Haltung und Wertewandel genähert habe. Insofern habe ich mich sehr darüber gefreut, dass die Region Hannover den Schritt gegangen ist, das Thema Agilität mit Fokus auf die Kultur Ende 2020 mit dem Projekt Agile Verwaltungskultur auch strukturell zu schaffen. Hierdurch haben wir die Möglichkeit, durch das Projekt agile Impulse zu setzen, zu beraten und zu begleiten – mich treibt dabei meine Innovationsfreude an.

HR Pioneers: Was genau sind die Ziele des Projekts?

Magdalena M. Hoffmann: Hierzu möchte ich gern zwei Perspektiven einnehmen. Auf der einen Seite setzen wir durch unser Projekt Impulse dafür, eine positive Arbeitsumgebung zu schaffen und weiter zu unterstützen und dadurch die Zufriedenheit am Arbeitsplatz zu steigern. Dies steht unter dem Ziel „Attraktive Arbeitgeberin sein“. Auf der anderen Seite rücken wir das Thema „Kundenzentrierung“ in den Fokus, um die Verwaltung auch im Bereich Kundenzufriedenheit zu unterstützen.

HR Pioneers: Welche Umstände haben zu diesem Ansatz geführt?

Magdalena M. Hoffmann: Bei der Region Hannover heißt das Projekt bewusst Agile Verwaltungskultur, was ich wunderbar finde, denn es geht somit um die Entwicklung unserer Unternehmenskultur – indem wir nach innen und nach außen schauen, wie wir uns weiterentwickeln können. Agilität begreife ich zudem als ganzheitlichen Ansatz, in dem die beiden genannten Perspektiven essentiell sind. Thematisch gehören dazu unter anderem die Unterstützung einer Lernkultur, das Thema Vernetzung oder zum Beispiel auch Potenzialentfaltung und Experimentierräume schaffen.

HR Pioneers: Ihr habt 3.700 Mitarbeitende: Wie hat die Organisation auf das Projekt reagiert?

Magdalena M. Hoffmann: Ich erinnere mich noch gut an unser erstes Format „Region vernetzt sich“, als wir am Anfang des Projekts standen. Wir hatten eingeladen zu diesem kurzen (45-60 minütigen) Format, um die abteilungsübergreifende Vernetzung im Hause zu stärken. Innerhalb weniger Stunden hatten wir dutzende Anmeldungen, sodass wir beschlossen, das Format mehrfach anzubieten. Insofern habe ich mich über die ersten positiven Reaktionen und das Interesse sehr gefreut. Seitdem ist viel passiert. In vielen Bereichen befinden sich engagierte Kolleginnen und Kollegen, die die Verwaltung weiterentwickeln möchten. Aktuell starten wir zudem mit der Ausbildung Agiler Lotsinnen und Lotsen. Das sind Personen, die durch eine Weiterbildung mehr Input und praktische Tipps erhalten, wie sie das Thema Agile Verwaltungskultur in ihrem eigenen Bereich unterstützen können. Dadurch erhoffe ich mir, dass wir noch mehr Personen in unserer Organisation erreichen und alle mitnehmen können, sodass wir vorhandenes Potential ausschöpfen.

HR Pioneers: Auch in Bezug auf Euren Vortrag auf der Agile HR Conference 2022: Können Unternehmen der freien Wirtschaft hier etwas von der Verwaltung lernen?

Magdalena M. Hoffmann: Aus meiner Sicht ist das Thema Unternehmenskultur universell – unabhängig davon, ob wir in der freien Wirtschaft oder in der öffentlichen Verwaltung arbeiten. Uns und unsere Kunden als Menschen zu begreifen, die Wünsche und Bedürfnisse haben, erachte ich als wichtige Grundhaltung. Was uns im Verwaltungskontext gegebenenfalls auszeichnet: Ich erlebe hier eine hohe Bereitschaft der Zusammenarbeit und des Austausches. Am Ende gilt dies jedoch vielleicht auch für die freie Wirtschaft – ich bin gespannt auf die anderen Vorträge auf der Agile HR Conference 2022!

Wenn Du, genau wie Magdalena, gespannt auf die anderen Vorträge, Talks und interaktiven Sessions der Agile HR Conference 2022 bist, kannst Du Dir hier Dein Ticket sichern. 

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Formular zurücksetzenBeitragskommentare