Zum Nachmachen: Innehalten – Muster brechen

Aus einer Konferenz-Session mitgenommen

Auf der digitalen Agile HR Conference 2020 sorgten Sessions für direkten Austausch. Franzi war skeptisch, ließ sich aber überzeugen – auch vom Innehalten und Muster brechen. Mit welchen Fragen das gut geht, berichtet sie hier. Ihre Erfahrungen aus einer der Konferenz-Sessions.

Los ging es mit einem „ALI“. Noch nie gehört? Das steht für „Atmen – Lächeln – Innehalten“. Klingt erstmal komisch, war aber ein super Start in die Session „Innehalten, Musterbrechen“ auf der Agile HR Conference 2020. Eine Minute einfach mal für sich alleine zu haben – in diesem Falle verbunden mit einer Check-In-Frage –, um sich Gedanken zu machen, was ich in dieser Session mitnehmen mag oder was ich mir davon erwarte. Neben dieser wurden übrigens noch über 15 weitere Sessions zu verschiedenen Themen angeboten.

Austausch virtuell? Ja!

Corona-bedingt fand die Agile HR Conference 2020 erstmalig komplett digital statt. Sessions leben im Gegensatz zu den größeren Vortragsformaten ja eigentlich von dem kleinen Teilnehmerkreis, in dem man sich viel intimer austauschen kann. Ich habe mich vorab gefragt, ob das digital genauso gut klappt, wie bei Balloni vor Ort? Ich finde ja! Um die zehn Menschen nahmen an der Session teil, und allen konnte man direkt in die Augen schauen. Intensiver Austausch kam da auf jeden Fall auf.

Nach einem kurzen inhaltlichen Input wurde das Gelernte gleich wieder angewendet: innehalten. Gewohnte Muster verlassen. Die Qualität unserer Aufmerksamkeit als Ausgangspunkt. Alle fanden sich in Zweier-Gruppen zusammen und hielten spontan einen Monolog zur Fragestellung „Was ist für mich sinnstiftend?“. Der oder die jeweils andere schwieg (!) und achtete einfach mal auf folgende Punkte:

  • Was überrascht mich?
  • Was bewegt oder berührt mich?
  • Was ist am Entstehen, was geht zu Ende?

Und jetzt Du!

Probiere es doch einfach mal mit einem Kollegen oder einer Kollegin aus! In der Session kamen jedenfalls viele spannende Punkte zum Vorschein. Und ein netter Nebeneffekt bei einer Onlinekonferenz mit über 250 Teilnehmenden: Einen kennt man jetzt schon mal besonders intensiv 🙂

Weitere Ideen und Beispiele, um sich dem Thema „Innehalten – Musterbrechen“ zu nähern, findest Du in der folgenden Grafik. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Innehalten – Muster brechen: „How to ...“?

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Formular zurücksetzenBeitragskommentare