“Unsere Rolle entwickelt sich rasant”

Interview über HR bei Hettich

Vor zwei Jahren haben Lars Bohlmann, Geschäftsführer und Leiter HR-Management, und Matthias Blatz, HR-Partner, den HR-Change bei der Hettich Management Service GmbH eingeläutet. Seitdem positioniert sich HR immer mehr als strategischer Partner und zahlt auf die Wachstumsziele ein. Ein Erfolgsfaktor? Mit gutem Beispiel vorangehen! Bevor sie auf der Agile HR Conference 2020 über „HR @Hettich – eine Welt ohne Organigramme“ berichten, haben wir ihnen vorab noch einige Fragen gestellt.

HR Pioneers: Ihr habt vor zwei Jahren begonnen, Eure HR-Struktur komplett umzustellen. Warum? 

Hettich hat sich in den letzten Jahren klare Wachstumsziele gesetzt. Dafür wurde es notwendig, insbesondere die Organisation und die Menschen weiterzuentwickeln. Agile Methoden und neue Formen der Zusammenarbeit haben sich als wichtige Erfolgsfaktoren für diesen Weg erwiesen. Deshalb war für uns im HR klar, dass wir diese Chance nutzen und diesen Weg im HR und für die Organisation als Vorreiter gestalten wollen.

Dieses Ziel hat uns den Antrieb gegeben, uns selbst zu erneuern und komplett neue Wege auszuprobieren. Unsere Motivation zu Beginn des Change: eigene Erfahrungen sammeln und dadurch die Organisation mit anderen Augen gestalten.

HR Pioneers: Ihr sagt, dass HR bei Euch dadurch zu einem wichtigen strategischen Partner geworden ist. Inwiefern hat sich die Rolle geändert? Und wo verspürt Ihr jetzt mehr Einflussmöglichkeiten? 

Eines unserer Ziele – neben dem, strategischer Partner für das Management zu werden – war, Impulsgeber und Gestalter des Organisations- und Kulturwandels zu werden. Um in diese Rolle zu kommen und entsprechend wahrgenommen zu werden, war es wichtig, selbst diesen Business-orientierten Weg zu gehen. Darum haben wir uns als Schwerpunkt zunächst eigene strategische Ziele im HR gesetzt, die auf unsere Business-Ziele einzahlen. Um dann in diese Rolle reinzuwachsen und so von den Stakeholdern wahrgenommen zu werden, sind wir zudem neue Wege in Sachen Kultur- und Organisationswandel gegangen. Das befähigt uns heute – aus unseren positiven und negativen Erfahrungen heraus – proaktiv die Organisation zu beraten. Unsere Rolle entwickelt sich auf diese Weise rasant vom administrativen zum strategischen Partner. Was uns HRlern viel Spaß macht und die Hettich-Organisation voranbringt.

Matthias Blatz, HR-Partner, Hettich Management Service GmbH

 

HR Pioneers: Hat sich dadurch im Gesamtunternehmen etwas verändert? 

Im gesamten Unternehmen hat sich innerhalb der letzten zwei Jahre der Kulturwandel als einer der Erfolgsfaktoren für eine erfolgreiche Zukunft herausgestellt. Wir stärken die Mitarbeiter durch Vertrauen und Eigenverantwortung. Durch neue Methoden und Tools, aber insbesondere durch neue Formen der Zusammenarbeit wie selbstorganisierte Teams und netzwerkorientiertes Arbeiten. Dies führt im Unternehmen zu einer ganz neuen Motivation, vielfältigen Perspektiven und kundenorientiertem Fokus. Als HR bringen wir immer mehr einen gezielten und wertschöpfenden Beitrag einbringen und gestalten proaktiv.

HR Pioneers: Inwieweit hat all das Auswirkungen auf Euren Umgang mit der Corona-Krise gehabt? 

Die Corona-Krise hat uns nochmal deutlich gezeigt, wie wichtig es ist, am Kulturwandel zu arbeiten. Insbesondere das netzwerkorientierte und digitalisierte Arbeiten hat uns geholfen, schnell und eigenverantwortlich die richtigen Maßnahmen einzuleiten und gemeinsam durch die Krise zu kommen.

Weiterhin haben wir gesehen, wie wichtig es ist, durch eine transparente Kommunikation alle Mitarbeiter mitzunehmen.

HR Pioneers: Was habt Ihr bisher aus der Krise gelernt – in HR und persönlich? 

Die Krise hat uns im Hinblick auf unseren strategischen HR-Weg bestärkt und gezeigt, dass wir diesen Weg konsequent weiter gehen sollten. Aber wir haben auch gelernt, wie wichtig es ist, uns bei der Vielzahl an Themen noch mehr zu fokussieren und zu priorisieren.

Persönlich haben wir erlebt, welche Möglichkeiten flexibles und virtuelles Arbeit bietet, um unsere eigene Work-Life-Balance noch besser in Einklang zu bringen.

Lars Bohlmann, GF und Leiter HR Management, Hettich Management Service GmbH

 

HR Pioneers: Was können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Agile HR Conference von Eurem Vortrag mitnehmen? 

Die Teilnehmer unseres Vortrages können Folgendes mitnehmen:

  • Struktur, Strategie oder Kultur – was sollte im Fokus stehen und wie war es bei uns? Lasst Euch überraschen!
  • Impulse für kulturelle Ansätze eines Change im HR
  • neue Organisationsformen im HR: Von Kompetenzkreisen zu Koordinationskreisen – wo ist für uns der Unterschied und worauf solltet Ihr achten?
  • Ideen für die Entwicklung von Organisationen – Wie nutze ich die Talente unserer Mitarbeiter oder #You – Du, was heißt das?
  • Lessons Learned – Welche strukturierten Ansätze haben auch nicht funktioniert …

Vielen Dank, Lars und Matthias! Wir sind schon gespannt auf Euren Beitrag bei der Agile HR Conference 2020

Wer sich den Vortrag nicht entgehen lassen will: Es gibt noch Tickets!

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Formular zurücksetzenBeitragskommentare