Kompetenzen der Zukunft – unser Buchbeitrag ist erschienen!

Am 10.09.2018 ist das Buch „Kompetenzen der Zukunft – Arbeit 2030: Als lernende Organisation wettbewerbsfähig bleiben“ im Haufe Verlag herausgekommen. Wir sind mit dabei!

Welche Kompetenzen werden zukünftig in der Arbeitswelt gebraucht, verändert sich in dieser Hinsicht etwas? Und wie kann es Unternehmen gelingen, die Entwicklung von Kompetenzen systematisch mitzugestalten und in die Organisationstransformation zu integrieren?

Diese Fragen werden im Buch „Kompetenzen der Zukunft – Arbeit 2030: Als lernende Organisation wettbewerbsfähig bleiben“, das am 10.09.2018 im Haufe Verlag erschienen ist, beantwortet. Die Herausgeber Karl-Maria de Molina, Stephan Kaiser und Werner Widuckel haben Experten aus Wissenschaft und Praxis gebeten, Konzepte und Praxisbeispiele vorzustellen, die sich mit zukünftiger Arbeit auseinandersetzen.

So ist auch unsere Antwort in diesem Buch nachzulesen. Kurz gefasst geht es um externe und interne Treiber, die Agilität benötigen und befeuern – und die neue Kompetenzen erfordern. Vor allem Führungskräfte sind da gefordert, denn es steht eine Veränderung des Führungsverständnisses an: vom Command-and-Control-Leader zum Servant Leader. Eine Führungskraft im agilen Umfeld muss sich fachlich und organisatorisch zurücknehmen und das Team zu eigenverantwortlichem Arbeiten befähigen können. Beide Seiten müssen Selbstverantwortung und Selbstorganisation erlernen.

Wir haben acht Kompetenzen identifiziert, derer es zukünftig bedarf, und in einem Modell zusammengefasst:

  • Agile Methodenkompetenz
  • Veränderungskompetenz
  • Kommunikationskompetenz
  • Teamkompetenz
  • Ergebniskompetenz
  • Selbstführungskompetenz
  • Agile Führungskompetenz
  • Unternehmerisch-integrative Denk- und Handlungskompetenz

Um diese zu erlernen, ist unserer Meinung nach eine agile Haltung unabdingbar, die ebenfalls viele Elemente enthält: Selbstverantwortung und Commitment, Fokus, Offenheit für Veränderungen und Pioniergeist, Kollaboration, Vertrauen, Lern- und Entwicklungsbereitschaft.

Aber wie lassen sich diese identifizieren? Auf jeden Fall nicht mit einem herkömmlichen Assessment Center. Wir haben daher den Agile Collaboration Day entwickelt, der speziell darauf ausgerichtet ist, die agilen Kompetenzen und dahinterliegenden Haltungen erlebbar zu machen. Der Agile Collaboration Day ist geprägt durch agile Übungen, die Aufgaben- und Teamorientierung sowie agiles Mindset fokussieren.

Mehr dazu, inklusive Beschreibung der erwähnten Kompetenzen und Haltungen, findet Ihr im Buch : https://shop.haufe.de/prod/kompetenzen-der-zukunft-arbeit-2030

 

Ihr wollt mehr zum Thema Kompetenzen? Dann schaut Euch unsere zehnteilige Blogreihe zum Thema Kompetenzen an. Hier gehts direkt zu Teil 1 „Was Justin Bieber und der Kompetenzbegriff gemeinsam haben“

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Formular zurücksetzenBeitragskommentare