Agiler Reisebegleiter – Wer führt eigentlich wen? Und wie?

Blogreihe zum Herausgeberwerk
"Agile Organisationen" Teil 7

Ein Reisebegleiter übernimmt typischerweise die Verantwortung für den Weg und den Ablauf der Reise. Er führt dabei die Reisenden durch sein vorher erarbeitetes Programm und die Aufgabe der Reisenden ist es, die Ausblicke zu genießen und besondere Momente in Fotos festzuhalten. Nun treffen wir allerdings auf das Phänomen der Agilität, welches Mensch-Orientierung und damit auch Prinzipien wie Team-Entscheidungen, Selbstorganisation der Mitreisenden und Pull fördert und fordert. Wenn also das Team über den Weg und den Ablauf entscheidet, selbstorganisiert seine Aufenthalte an einzelnen Orten bestimmt, was ist dann die Aufgabe des agilen Reiseleiters? Dieser Frage wollen wir in diesem Blogeintrag nachgehen. Damit möchten wir Dir anhand der fünf Level unseres Trafo-Modells den Weg von traditioneller zu agiler Führung zeigen und damit Deinen eigenen erleichtern.

Level 1: Die traditionelle Organisation.

Führung ist traditionell pyramidal und hierarchisch aufgebaut. Damit stellt sie den Inbegriff von „Top-Down“ dar. Die Entscheidungskraft nimmt zur Spitze hin zu, wodurch auch das Wohlergehen der Mitarbeiter in den Händen der Führungskräfte liegt. Entscheidungswege bis nach unten sind gewöhnlich dadurch sehr lang. Das führt zu zwei vorherrschenden Mustern in der Praxis: Einerseits wird Micro-Management betrieben, da die Führungskraft mit ihrer gebündelten Entscheidungsfähigkeit immer wieder kleine Impediments behebt. Andererseits finden wir allerdings auch vor, dass die Führungskräfte hier völlig auf die Selbstorganisation der Mitarbeiter setzen – allerdings ungeplant aus Faulheit – ohne die Mitarbeiter systematisch zu entwickeln.


Level 2: Das Führungs-Vakuum – die Experimentierphase.

Durch Einführen erster agiler Prozesse existieren plötzlich neue Führungsrollen wie der Product Owner oder Scrum Master, welche Mitspracherecht erhalten. Dies führt zu Unklarheit – was dürfen nun die Teams entscheiden? Was nicht? Wer führt eigentlich wen? Das kann sogar in einem Führungschaos enden. Die neue verteilte Führung weckt besonders im mittleren Management die Befürchtung Macht zu verlieren. An dieser Stelle wird oft in Frage gestellt, ob sie überhaupt weiterreisen wollen.

Level 3: Die Bewährungsphase.

Eine Neuausrichtung der Führung in Richtung laterale Führung ist unerlässlich, um den weiteren agilen Wandel voranzutreiben. Hier ist es vor allem wichtig, die agilen Rollen in der neuen Verantwortungsübernahme zu unterstützen und ihre lateralen Führungsfähigkeiten zu trainieren.  Auch bei Jobausschreibungen sollte bereits eine Führungskomponente mit Verantwortungsübernahme zu erkennen sein. Unterschätze dabei nicht, wie viele andere Unternehmen an diesem Punkt, dass alle Rollen als Führungsrollen gesehen und ausgebildet werden sollten – das Team, die Scrum Master, die Product Owner und die Führungskräfte.

Level 4: Die Etablierungsphase.

Organisationen suchen hier nach neuen Führungsansätzen, welche die Realität innerhalb der Organisation mit all ihren neuen Änderungen auch auf struktureller Ebene besser abbilden. Transformationale Führung als Wunschvorstellung kann dabei Konflikte in den anderen Dimensionen hervorrufen. Ihr benötigt in dieser Phase einen besonderen Fokus auf die Veränderung der Rahmenbedingungen.

Level 5:  Die agile Organisation.

Die Organisation ist in ihrem Reifegrad bereit für agile Führung. Diese basiert maßgeblich auf den Elementen der „verteilten Führung“ und „Empowered Leadership“. Verteilte Führung meint die Verteilung von Führungsaufgaben auf verschiedene Rollen. Die Ermächtigung der Mitarbeiter Entscheidungen selbstverantwortlich zu übernehmen bezeichnet „Empowered Leadership“.

Veränderung in der Dimension der Führung bewirkt und erfordert natürlich auch Veränderungen in den anderen Dimensionen unseres Pioneers Trafo-Modells. Ohne beispielsweise Veränderung der Prozesse und Strukturen, ist eine agile Führung nicht möglich. Wie kannst Du den Weg zur agilen Führung durch die anderen fünf Dimensionen nun optimal unterstützen? Nimm Kontakt mit Menschen aus anderen Unternehmen, die bereits weiter sind als Ihr, und frage sie nach Tipps. Wenn Du Dir erst einmal nur Erfahrungswissen anlesen möchtest, findest Du in unserem Herausgeberwerk diverse konkrete Unternehmensbeispiele.

Herausgeberwerk Agile Organisationen


 

Bestellung via:

 

 

Bildquelle: www.unsplash.com, Providence Doucet

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Formular zurücksetzenBeitragskommentare