Allgemein | Blog Esther Römer   Kommentieren   

Ein wahrer Agilist spricht alle Sprachen – Empathie und Ausdauer sind der Schlüssel!

Kommen Euch diese Aussagen bekannt vor? “Sie leben immer noch in der alten Welt!“. “Prince2, das ist so ’old school’ “. “Die haben gerade angefangen, wir arbeiten schon seit Jahren mit Scrum“ etc. Auf der einen Seite verstehe ich diese Aussagen, weil eine Art Frustration dahintersteckt. Aber ist dies das Verhalten, dass Ihr von einem echten Agilisten erwarten würdet? Die Aufgabe ist doch vielmehr, die alte und die neue Welt zusammenzubringen und gemeinsam die Zukunft zu gestalten.

creative_unsplash-1468421870903-4df1664ac2491. Ein wahrer Agilist bricht die Silos auf

Erfolg kann nur gemeinsam erreicht werden. Silos müssen abgebaut werden. Aussagen wie die obigen betonen und stärken nur die Silos. Steigt aus Eurem „Agilen Kokon“ aus! Sei neugierig, was da draußen los ist, und vernetze Dich mit Anderen.

2. Ein wahrer Agilist sucht nach dem, was die Leute antreibt

Was ist der Grund, dass andere Menschen in der Organisation noch in der alten Welt leben? Welche Art von Ängsten und Bedürfnissen haben sie? Die Frage ist: Wie könnt Ihr ihnen helfen, den ersten Schritt zu machen? Sind Eure Vorurteile über die alte Welt wirklich wahr? Vielleicht können Ihr etwas von ihnen lernen. Bei der Herstellung der Verbindung mit der alten Welt ist es wichtig, einen echten, offenen Ansatz zu haben und die Sprache zu sprechen, die sie verstehen. Mit einem agilen Slang wird wahrscheinlich Widerstand hervorgerufen und dies wird nicht helfen, die Verbindung herzustellen, um wirklich herauszufinden, was die Menschen antreibt.

3. Ein wahrer Agilist legt Wert auf gemeinsame Werte

Vielleicht scheint es von außen so, dass Du mit der alten Welt nicht viel gemeinsam hast. Dort planen die Leute immer noch mit Wasserfall oder Prince2 und Du arbeitest mit agilen Methoden wie Scrum/ Kanban. Aber wenn Du eine Schicht tiefer gräbst und immaterielle Dinge betrachtest, findest Du Werte. Welche Werte teilt Ihr? Am Ende wollen alle erfolgreich sein. Nicht in jeder Situation werden agile Methoden dazu beitragen, diesen Erfolg zu erreichen. Das Wichtigste dabei ist, dass Ihr beide die gleichen Werte teilt und gemeinsam die Zukunft gestaltet.

Es gibt kein richtig oder falsch. Empfinde Empathie für die Welt des Anderen. Der Weg, um einander am Ende zu verstehen, wird kontinuierlich und nicht einfach sein. Deshalb brauchst Du Ausdauer, eine gemeinsame Sprache zu finden, mit der Du die andere Welt erreichst.

 

English Version:

A true Agilist speaks all languages. Empathy and stamina are key!

team unsplash toa-heftiba-123513 Kopie_KleinDo these statements sound familiar?  “They still live in the old world”. “Prince2, that’s so old school”,” They just started, we work with Scrum for years!” etc. On the one side, I understand these statements, because there is a kind of frustration behind them. But is that the behavior that you would expect from a true Agilist? The mission is to bring the old and the new world together and create the future together.

1. A true Agilist breaks down the silos

Success can only be achieved together. Silos need to be broken down. Statements like the one above only emphasize and strengthen the silos. Step out of your ‘Agile cocoon’. Be curious about what’s out there and connect.

2. A true Agilist searches what people drives

What’s the reason that other people in the organization still live in the old world? What kind of fears and needs do they have? The question is: How can you help them in making the first step? Are your preconceptions about the old world really true? Maybe you can learn something from them. In making connection with the old world, it’s important to have a genuine, open approach and speak the language they understand. Using Agile slang will probably cause resistance and won’t help to make the connection to really find out what drives them.

3. A true Agilist lays emphasis on common values

Maybe from the outside it seems that you don’t have much in common with the old world. They still work waterfall or with Prince2 and you work with Agile methods like Scrum/Kanban. But if you look a layer deeper, to the more intangible things, you find values. Which values do you share? In the end, everyone want to be successful. Not in every situation Agile methods will help to achieve this success. The most important thing is that you both share the same values and shape the future together.

There is no right or wrong. Have empathy for each other’s worlds. The journey to understand each other won’t be easy and will be continuous. That’s why you need stamina to keep experimenting with the language you use to reach the other world.

 

Caro Henderickx bringt mit niederländischem Charme und großer Begeisterung für „Agile“ frischen Wind, kulturelle und sprachliche Bereicherung zu uns Pionieren. Sie schreibt regelmäßig blogs zu Themen, die sie in ihrer Agile Consultant Rolle bewegen.

 

Fotoquelle: www.unsplash.com, my life through a lens und Toa Heftiba

 

 

Teilen

Kommentieren


© 2011-2017 hr pioneers     web by designammain     cd by buero neu