Stars, Sekt und Scrum – die zweite Agile Stars bei AOE GmbH in Wiesbaden

Anfang Juni brachten wir in Wiesbaden wieder die Stars in Sachen Agilität zusammen. Die Teilnehmer erwartete ein zweitägiges Programm mit viel Inspiration, Erfahrungsaustausch sowie Praxis-Tipps zu ihren aktuellen Impediments. Und wie es sich bei einem Treffen von Stars gehört, durfte auch der Sekt nicht fehlen.

IMG_2399Unsere noch junge Veranstaltungsreihe „Agile Stars“ hat zum Ziel, Unternehmen mit einem hohen agilen Reifegrad zusammenzubringen und unter ihnen einen Erfahrungsaustausch zu ermöglichen. Anknüpfend an den Erfolg der ersten Veranstaltung im Dezember vergangenen Jahres war uns auch beim zweiten Anlass dieser Art wichtig, dass die teilnehmenden Unternehmen Impulse und Praxis-Tipps für Ihre jeweilige Unternehmenssituation mitnehmen können. Anfang Juni trafen sich die agilen Stars deshalb in Wiesbaden zu Diskussionen und zum Austausch von Lernerfahrungen. Mit dabei waren dieses Mal cleverbridge, InVision, CoSee, mcs promotion, //Seibert/Media, whatever mobile sowie Gastgeber AOE. Deren Büroräumlichkeiten beeindruckten uns als „Bürolandschaft“ mit einer sehr ansprechende Kombination aus offenen Büroflächen, Sitzungs- sowie Erholungsräumen. Ein Umfeld, das agiles Arbeiten ermöglicht und mit seinen vielfältigen Funktionalitäten optimal unterstützt. Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmals bei AOE für diese Inspiration und für ihre Gastfreundschaft.

IMG_2404Die Teilnehmer erhielten sowohl am ersten als auch am zweiten Tag die Gelegenheit, in eigenen Slots ihre Themen und Fragen vorzustellen und mit der Gruppe zu diskutieren und zu bearbeiten. Die Schwerpunkte waren dieses Mal die Mitarbeiterentwicklung und Führung im agilen Kontext. Beispielsweise wurde am ersten Tag intensiv über die Ausgestaltung des indviduellen Feedbacks im Rahmen der Personalentwicklung diskutiert. Die Fallbeispiele von cleverbridge und von whatever mobile zeigten auf, mit welchen Herausforderungen agile Unternehmen in dieser Hinsicht konfrontiert sind. Wie können Feedback-Formate zur individuellen Entwicklung von Mitarbeitern im agilen Kontext aussehen? Wie können Wertschätzung und Sicherheit vermittelt werden, damit Mitarbeitende langfristig motiviert bleiben und ihre Arbeit als sinnhaft erleben? Wichtig erschien der Gruppe hier, dass auch Feedback-Instrumente auf ein klares agiles Zielbild ausgerichtet werden. Unternehmen müssen für sich klären, welche Mitarbeiter mit welchem mindset sie langfristig an sich binden möchten. Das bedeutet im Umkehrschluss auch, eine Trennungskultur zu entwickeln, die den Mitarbeitern Arbeitsplatz-Sicherheit vermittelt und nicht zu diffusen Ängsten führt.

AgilerReifegradEbenso heiß diskutierten wir am zweiten Tag das Thema Führung im agilen Kontext. Prof. Dr. Stephan Fischer von der Hochschule Pforzheim stellte in seinem Impuls-Referat verschiedene Führungs-Modelle und -Theorien vor, die als Wege in Richtung einer agilen Führung beschritten werden können. Von der lateralen und transformationalen Führung bis hin zum demokratischen Unternehmen waren genügend Ansätze dabei, um für viel Diskussionsstoff zu sorgen. Was passiert, wenn man Positionen in Unternehmen mit basisdemokratischen Verfahren besetzt? Mehrere Teilnehmer fragten sich zum Beispiel, ob demokratische Ansätze zwangsläufig immer zum Erfolg des Unternehmens beitragen. Vielleicht wählen die Mitarbeiter den Product Owner oder den Geschäftsführer, der für sie am angenehmsten ist und lassen die Unternehmensziele außen vor?! Die Konsequenzen eines demokratischen Ansatzes konnten wir in der verfügbaren Zeit nicht im Detail ausarbeiten, seine Radikalität wurde jedoch in der Diskussion offensichtlich. Ganz deutlich wurde uns, dass viele der heute als demokratisch betrachteten Verfahren in Unternehmen eher pseudo-demokratischen Charakter haben.

Auch das gesellige Zusammensein und das gemeinsame Feiern durfte selbstverständlich nicht fehlen. Ein Höhepunkt war die Führung durch die Kellerei und das Stammhaus der bekannten Sektmarke Henkell in Wiesbaden-Bieberich am ersten Tag. Beim anschliessenden Abendessen konnten die Diskussionen des vergangenen Tages nochmals aufgenommen und vertieft werden.

Wir freuen uns jetzt schon auf die nächste Agile Stars!

 

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Formular zurücksetzenBeitragskommentare