Blog | Studien Andre Hausling   Kommentieren   

Bewerbungstipps für die agile Welt, Nr. 7: Das Anschreiben, Teil 1

Die meisten Personaler, die ich kenne, schauen sich zuerst den Lebenslauf an. Somit ist der Lebenslauf wesentlich entscheidender für den Erfolg einer Bewerbung als das Anschreiben. Zur Erklärung noch mal: Es geht bei einer Bewerbung darum, dass  ein Unternehmen den Eindruck bekommt, dass ein Bewerber ein bestehendes Problem aufgrund seiner bisherigen Erfahrung sowie des vermuteten Potenzials  lösen kann. Dies wird in erster Linie aus dem Lebenslauf ersichtlich. Aber nicht jeder Lebenslauf ist selbst erklärend, deshalb ist das Anschreiben eine wichtige Ergänzung.

Im Anschreiben wird häufig noch mal der Lebenslauf in Worten wiedergegeben. Dies bietet keinen Mehrwert für die Unternehmen. Das Ziel des Lebenslaufes ist es, Motivation und Begeisterung zu wecken. Wenn mal so will ist der Lebenslauf ihr Produkt und das Anschreiben der Verkaufstext dazu.

Im Anschreiben sollte beispielsweise enthalten sein:

– Seit wann beschäftigen Sie sich mit agilen Methoden

– Welche Erfahrungen haben Sie bereits mit agilen Methoden gesammelt

– In welchen Rollen haben Sie gearbeitet und wie haben Sie sie gelebt

Vor allem Soft Skills (ich hatte in einem der vorherigen Blogbeiträge über die sozialen und persönlichen Kompetenzen geschrieben) können im Anschreiben besser dargestellt werden als im Lebenslauf. Beispiel:

„Bereits als Softwareentwickler (oder einer anderen Rolle/ Job, etc.) konnte ich bereits mein Organisationsvermögen unter Beweis stellen.“

Oder:

„Im Projekt/ Praktikum/… habe ich gelernt erfolgreich im Team zu arbeiten.“

Entscheidend ist es, dass Sie die Soft Skills mit Beispielen belegen; d.h. wo und in welcher Form Sie sich diese Fähigkeiten angeeignet haben.

Auf weitere Aspekte des Anschreibens gehen wir nächste Woche ein.

 

Teilen

Kommentieren


© 2011-2017 hr pioneers     web by designammain     cd by buero neu