Blog | Studien Andre Hausling   Kommentieren   

Entwicklungsmöglichkeiten für Scrum Master – was kommt danach?

Grundsätzlich gibt es drei verschiedene Karrierewege, die Scrum Master einschlagen können:

1. Projektlaufbahn

Irgendwann ist immer das erste Mal. Der erste Sprint als Scrum Master. Sozusagen Junior Scrum Master. Nach dem Lesen von Blogs, Büchern und eventuell einer Zertifizierung als CSM geht es los. Als Scrum Master sammelst Du wertvolle Erfahrung und entwickelst Dich aufgrund Deiner Erfahrung kontinuierlich weiter.

Bei der Projektlaufbahn hast Du verschiedene Optionen Dein Projekt Know-how zu erweitern: Implementierung von Scrum, Optimierung von Scrum Teams, internationale Projekte eventuell mit verteilten Teams, komplexere Projekte mit größerem Budget und so weiter. Hier gibt es zahlreiche Optionen, die einige Jahre  spannende Weiterentwicklung möglich machen.

2. Fachlaufbahn

Als Fachlaufbahn bezeichne ich die steps, die im Rahmen der Scrum Alliance (zum Teil auch scrum.org) möglich sind.

– Certified Scrum Master

– Certified Scrum Professional

– Certified Scrum Trainer

– Certified Scrum Coach

Einige wenige Unternehmen bieten auch intern diesen Weg, meistens ist er aber nur in der Beratung oder auch als Freiberufler möglich.

3. Führungslaufbahn

In der Führungslaufbahn beginnst Du möglicherweise als Teamleiter, beispielsweise sind alle Scrum Master in einigen Unternehmen als Team gebündelt. In den agilen Organisationen verwischt aber die Projektorganisation häufig mit der klassischen Aufbauorganisation. Bereichsleiter und gar CTO sind weitere Karriereoptionen, die dann aber nichts mehr mit der eigentlichen Rolle als Scrum Master zu tun haben.

Natürlich ist es auch möglich alles Laufbahnen miteinander zu kombinieren. Gerade nach dem Studium ist dies gut möglich, wird mit zunehmender Berufserfahrung aber schwieriger. Entwicklungsmöglichkeiten gibt es viele für Scrum Master.

Teilen


© 2011-2017 hr pioneers     web by designammain     cd by buero neu